0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Kaffeetasse mit Tablett.

Tänzerinnen von Edgar Degas.

24 x 12 x 8 cm, 150 ml, Porzellan, 22 Karat Echtgoldauflage. Nicht spülmaschinenfest. Mit Sammler-Booklet in attraktivem Geschenkkarton. Limitierte Auflage (5000 Stück) - Zertifikat und Tassen einzeln von Hand nummeriert.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Lieferbar, nur noch wenig Artikel verfügbar
Versand-Nr. 1028510
geb. = fester Einband, pb. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Diese Kaffeetasse mit Tablett können Sie wunderbar mit ins Wohnzimmer nehmen, um eine kleine Pause einzulegen. Wenn Ihnen der Sinn nach einem Stück Obst oder ein paar Keksen zum Kaffee steht, dann können Sie diese ebenso noch auf das längliche Tablett legen. Das hübsche Ein-Personen-Service ist aus Porzellan. Das Tablett hat die Maße 24 x 12 Zentimeter. Die Tasse ist 8 cm hoch. Und das schöne Kunstmotiv der Tänzerinnen wurde mit einer 22-Karat-Echtgoldauflage gefertigt. Erkennen Sie das Bild wieder? Für dieses Set aus Kaffeetasse mit Tablett wurde nämlich ein ganz berühmtes Gemälde verwendet - und zwar von Edgar Degas. Der französische Maler schuf zahlreiche Bilder, auf denen Balletttänzerinnen zu sehen sind. Seit Ende der 1860er-Jahre waren tanzende Frauen ein häufiges Motiv in seinem Werk. Degas konnte sich glücklicherweise einen Zugang zur Pariser Oper verschaffen. So durfte er die Proberäume und die Bühne betreten und den Tänzerinnen zuschauen, um Skizzen anzufertigen. Dabei kam es dem Künstler nicht auf die einzelnen Frauen und ihre Gesichter an, sondern mehr auf die Posen und das Gesamtbild des Tanzes. Schauen Sie sich doch die Tasse einmal näher an, dann werden Sie die Bewegung der Tänzerin fast spüren können, so dynamisch hat Degas sie auf seinem Bild eingefangen. Schön, oder?