Hinweis: Wir verbessern den Cultous Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Mein Konto
Warenkorb
Menü
Startseite / Cultous / Wohnen & Garten / Design Kleinmöbel & Lampen
Naef Spiele

Designobjekt Formobile von Peer Clahsen.

Versand-Nr. 1046373
ausverkauft
geb. = fester Einband, pb. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe* (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Designobjekt Formobile von Peer Clahsen.
Naef Spiele
Peer Clahsen ist einer der bedeutendsten Designer in der Geschichte der Schweizer Naef Spiele AG. Jetzt wird der deutsche Künstler, Kunstpädagoge, Lyriker und Performance-Interpret 80 Jahre alt. Aus diesem Anlass bringt Naef ein ganz besonderes Designobjekt in limitierter Auflage auf den Markt - das »Formobile«. Das wunderschöne Objekt aus geöltem Nussbaumholz wird nur 199 Mal hergestellt und verkauft; jedes ist nummeriert und handsigniert! Sie können das »Formobile« jederzeit neu aufstellen, denn die drei geometrischen Formen (Rechteck, Ellipse und Dreieck) sind ineinander verschlungen. Peer Clahsen hat sich bei diesem Werk etwas besonders gedacht: Er hat die drei Holzteile so konzipiert, das jede Fläche der Körper mathematisch gleich groß ist. Sie erhalten neben der schönen Verpackung auch noch eine informative Broschüre (deutsch und englisch). Hier lesen Sie bereits erste Informationen zum Künstler: Peer Clahsen wurde 1938 in Flintbek/Schleswig-Holstein geboren und absolvierte eine Lehre als Handwerker. Von 1955 bis 1959 ging er auf die Muthesius-Werkkunstschule in Kiel. Zahlreiche Ausstellungen und Publikationen als freischaffender Künstler folgten. 1967 dann traf er auf Kurt Naef, den Gründer der Naef Spiele AG aus der Schweiz. Die beiden Männer begannen eine intensive und erfolgreiche Zusammenarbeit, sodass Clahsen fortan zahlreiche Produkte und Spielzeuge für Naef entwarf. Der Designer lebt und arbeitet im südlichen Schwarzwald, in Schopfheim. Er beschreibt sein jüngstes Objekt mit den Worten: »Das «Formobile« ist als konstruktive Triade ein geometrisches Bündnis von in Rahmen gefassten inhaltsgleichen offenen Innenflächen. Die Dreiformkette stellt ein konfliktfreies Veränderungssystem dar, innerhalb dessen Formparadigmen (Ellipse, Rechteck, Dreieck) ein zwar begrenzter, aber unendlicher Bewegungsspielraum existiert.«
35 x 20 x 6 cm, 3 miteinander verbundene Körper aus geöltem Nussbaumholz.
Copyright © 2016-2018 Cultous bei Frölich & Kaufmann