0 0

Meissener Porzellanmalerei und ihre grafischen Vorlagen.

Hg. Claudia Bodinek. Petersberg 2017.

2 Bände à 24 x 30 cm, zus. 790 S., 1.500 farb. und s/w-Abb., geb.

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten


Versand-Nr. 1000519


Ohne grafische Vorlagen wäre die erstaunliche Themenvielfalt der malerischen Dekore auf Meissener Porzellan des 18. Jahrhunderts nicht denkbar. Die reich bebilderte Publikation führt erstmals anhand einer Fülle von Beispielen aus Barock, Rokoko und beginnendem Klassizismus vor Augen, wie kreativ die Meissener Maler Motive aus Kupferstichen, Radierungen und Zeichnungen in immer neue Dekore auf Porzellan übertrugen. Neben den bis heute erhaltenen Vorlagen im Manufakturarchiv diente auch die einstige königliche Kollektion im Dresdner Kupferstich-Kabinett als Vorbildersammlung. Beiden historischen Beständen sind gleichfalls eingehende Studien gewidmet.