0 0

Robert Polidori. Après le Déluge.

Göttingen 2006.

38,5 x 30 cm, 334 S., durchg. farb. Abb., Leinen mit Schutzumschlag.

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
* aufgehobener gebundener Ladenpreis


Lieferbar
Versand-Nr. 1133268


Ende September 2005 reiste der Fotograf Robert Polidori nach New Orleans, um die Zerstörungen durch den Hurrikan Katrina aufzuzeichnen. Als er nachts ankam, fand er nur noch wenige verbliebene Bewohner inmitten der zerstörten Ruinen der Stadt. Am nächsten Tag begann er zu fotografieren und betrat die verlassenen Häuser, von denen viele noch wassergesättigt waren oder die das 8-Fuß-Tidenzeichen der Überschwemmungen trugen. Langsam begann er, das System der Graffiti-Schilder und Codes zu erlernen, die von den Rettungskräften auf die Außenseiten der Gebäude gesprüht wurden. Jeder Raum, den er betrat, schien Polidori wie eine Gebärmutter zu sein, und er betrachtete seine Fotografien als das Werk eines psychologischen Voyeurs, der das Leben der abwesenden Menschen durch ihren verlassenen Besitz abbildete. Die Entdeckung eines verlassenen Körpers in einem Haus verstärkte seinen Kampf mit dem Problem, schöne Bilder von menschlichen Katastrophen zu machen. Wie bei all seinen Arbeiten ist es Polidori gelungen, weit mehr als nur eine Reihe von dokumentarischen Bildern zu produzieren. (mit franz. Einleitung)