0 0

Krieg und Sühne. Kampf der Ukraine gegen russische Unterdrückung.

Von Mikhail Zygar. Berlin 2023.

13,5 x 21,5 cm, 448 S., 8 Karten, geb.

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten


Lieferbar, nur noch wenig Artikel verfügbar
Versand-Nr. 1446770
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


Welche Mythen den Krieg in der Ukraine am Leben erhalten. Unmittelbar nach Beginn der Invasion in der Ukraine ergreift Mikhail Zygar - einer der besten Kenner des Putin’schen Regimes - Maßnahmen: Er verbreitet eine Petition gegen den Krieg, die von Tausenden unterzeichnet wird. Diese mutige Tat führt zu einem neuen Gesetz, das Kritik am Krieg seither unter Strafe stellt. Zygar ist gezwungen, aus seiner Heimat zu fliehen. Hier zeigt er, wie mehr als 300 Jahre russischer Propaganda, schlechter Geschichtswissenschaft, Volksmärchen und Fantasy - von den legendären Taten der Kosaken bis zu den Spionageromanen der 70er Jahre - der russischen Invasion in die Ukraine den Boden bereitet haben. Zygar enthüllt in seinem die Jahrhunderte umspannenden Buch die Ursprünge von Russlands Imperialismus - und weist so den Weg aus seinen zerstörerischen Wahnvorstellungen. Mikhail Zygar ist »einer dieser wichtigen Denker, die uns helfen, unsere Erinnerung nicht zu verlieren.« (Nadya Tolokonnikova, Pussy Riot) »Zygar ist einer der Helden des Widerstands in Putins Russland.« (Washington Post)