0 0

Der schöne Schein. Optische Illusionen in der Kunst.

Von Florian Heine. München 2020.

24 x 30 cm, 192 S., 100 farb. Abb., geb.

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
* aufgehobener gebundener Ladenpreis

Ausverkauft
Versand-Nr. 1186299
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


Eine Tür, wo keine ist, fantastische Ausblicke in den Himmel oder Totenköpfe, die nur aus einem bestimmten Blickwinkel zu sehen sind: Seit Menschen malen, versuchen sie, durch Kunstfertigkeit und mit Hilfe optischer Effekte den Betrachter hinters Licht zu führen. Vom klassischen Trompe l’oeil, das in die dritte Dimension zu wachsen scheint bis zur Pflastermalerei, die tiefe Schluchten in die Fußgängerzone zaubert, hat die Kunst der Augentäuschung eine große und abwechslungsreiche Bandbreite. Florian Heine schreibt sachkundig über die Geschichte der illusionistischen Malerei und nimmt den Betrachter mit auf eine Reise durch unglaubliche Sinnestäuschungen. Präzise gemalte Kabinettstücke, Deckenmalereien, Anamorphosen, fotorealistische Acrylbilder und lebensechte Skulpturen von der Renaissance bis heute werden in diesem Band versammelt, der gleichzeitig einen Ausblick auf populäre Techniken wie 3D-Straßenmalerei, Graffiti und Matte Painting bietet.