0 0

Charles Duff. Henkerfibel. Ein Familien- und Erbauungsbuch. Nachdruck der deutschen Erstausgabe von 1931.

Leipzig 2021.

12 x 19 cm, 152 S., pb.

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe


Lieferbar
Versand-Nr. 1273124


Charles Duff wurde 1894 in Irland geboren. Er kämpfte im Ersten Weltkrieg und arbeitete später als Diplomat, Schriftsteller, Übersetzer und Lehrer. Das Handbuch wurde zum ersten Mal 1928 veröffentlicht. Die deutsche Ausgabe des Buchs erfolgte 1931 und wurde später im »Dritten Reich« verboten. Es ist nicht wirklich ein Handbuch, sondern vielmehr eine Anklageschrift gegen die Todesstrafe, verkleidet in einer subtil-satirischen Verteidigungsschrift. Verfasst im Tonfall eines englischen Anwalts beschreibt der Autor nicht nur den Tod durch Hängen, sondern erwähnt auch weitere Hinrichtungsarten. Im Anhang findet der Leser eine (pseudowissenschaftliche) Berechnungstabelle für Henker. Fallhöhe und Strickstärke hängen von Genickstärke und Gewicht des Delinquenten ab. Dieses Buch steckt voll seltsamer und erschreckender Details. Scharfrichter neigten zu Depressionen, so Duff. »Es klingt vielleicht seltsam, aber, Duffs Buch ist daneben auch sehr lustig. Obwohl man beim Lesen zusammenzuckt, gleichzeitig muss man lachen. Eine Buch-Kuriosität, die man von ganzen Herzen empfehlen kann.« (The Guardian). Aus dem Buchrücken ragt eine Galgenschlinge heraus. Exklusiv bei Frölich & Kaufmann.