0 0

Replik »Die Venus von Milo«.

Sammlung des Louvre in Paris.

45 cm, Resine.

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten


Lieferbar, nur noch wenig Artikel verfügbar
Versand-Nr. 1513230
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


Die bekannte Skulptur der Aphrodite gilt als Symbol der ewigen Schönheit. Bekannt ist sie heute unter dem Namen Venus von Milo. 1820 wurde sie auf der Kykladeninsel Milos entdeckt. Aphrodite, die durch die Römer später Venus genannt wurde, war die Göttin der Liebe und der der Schönheit, geboren aus dem silbernen Schaum (aphros) des Meeres. Der Stil der Venus von Milo weist sowohl hellenistische als auch klassische Züge auf. Ihr Oberkörper ist wesentlich klassischer gehalten als der untere Teil der Skulptur. Die Skulptur wurde aus sieben Marmorblöcken gefertigt. Die Göttin steht in der klassischen Kontraposthaltung: vollständig auf einem Bein ruhend, wodurch ihr Körper sich in einem aufreizenden Bogen spannt. Wir können uns heute kaum mehr vorstellen, wie die Skulptur ursprünglich aussah. Sie war bunt koloriert und mit Geschmeiden und Juwelen geschmückt. Wahrscheinlich hielt Aphrodite in ihrer linken Hand den Apfel, den sie von Paris von Troja erhalten hatte.