0 0

Viktoria Tolstoy. Letters To Herbie. CD.

2011.

1 CD, 58 Min.

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten


Lieferbar
Versand-Nr. 1270010


ACT-Star Viktoria Tolstoy hat 12 Songs für (und zumeist von) Herbie Hancock auf ihre ganz persönliche Weise eingespielt. Viktoria Tolstoy war schon seit frühester Jugend eine große Bewunderin von Hancock. Der Anstoß zum Hommage-Projekt liegt ebenfalls schon eine Weile zurück: »Ich glaube, es war 2004«, erzählt Tolstoy, »als ich beim Jazz Baltica Festival in Salzau die Ehre hatte, mit Herbie und seiner Band, darunter der wundervolle Wayne Shorter, auf einer Bühne zu stehen. Wie immer in Salzau war danach eine große Late Night Jam Session im Gange. Ich saß hinter dem Schlagzeug und fing gerade an zu spielen, als jemand rief: ,Viktoria - Herbie fragt nach dir ... Herbie will mit dir essen!‘ Sofort ließ ich die Drumsticks fallen und lief die Treppen herunter, wo bereits Herbies komplette Band wartete. Ich wurde dann direkt gegenüber meinem großen Idol platziert, Wayne Shorter neben mir. Es war tatsächlich eine völlig surreale Erfahrung - und ich habe jede Sekunde genossen!« Die Herausforderung, sich an den Tasten direkt mit dem Meister zu messen, nahm Tolstoys langjähriger Pianist Jacob Karlzon an, mit bezwingenden Soli am Flügel und vielen Klangfarben an Keyboard und Fender Rhodes. Für die groovende Rhythmik sorgen Mattias Svensson am Bass und Rasmus Kihlberg am Schlagzeug. Eine soulig grundgestimmte, an George Benson erinnernde Gitarre, die aber auch das Wah-Wah-Pedal nicht verachtet, steuert Krister Jonsson bei, die bestechenden Bläserparts und -arrangements stammen von Magnus Lindgren. Mit »Trust me«, »Textures«, »I thought it was you«, »Chan’s song«, »Butterfly«, »Come running to me«, »Give it all your heart«, »Letter to Herbie« und anderen. »Locker federnd groovt es zwischen Jazz, Soul und Pop.« (stereo)