0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Glanz des Hauses Habsburg. Die habsburgische Medaille im Münzkabinett des Kunsthistorischen Museums.

Von Heinz Winter. Kunsthistorisches Museum Wien 2009.

22 x 28,5 cm, 167 Seiten, 150 farb. Abb, geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe


Lieferbar
Versand-Nr. 573140
geb. = fester Einband, pb. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Die Münzen und Medaillen der Habsburger gehören zu den wertvollen Zeugnissen der Kunst- und Kulturgeschichte, ihre Fertigung und Motivik gibt Zeugnis ab von Familiengeschichte und Kunsthistorie. Die Habsburgische Medaille setzt mit Kaiser Friedrich III. ein und bildet ein ununterbrochenes Kontinuum bis zum Ende der Monarchie. Als ideales Medium der Personendarstellung wurden die Medaillen und Münzen als Erinnerungsstücke und Auszeichnungen vergeben und sind heute eine wesentliche Quelle zur Erforschung des herrschaftlichen Selbstverständnisses ihrer Auftraggeber. Das Buch gibt einen Überblick über 500 Jahre römisch-deutsche und österreichische Kaiser, eine kurzweilige Geschichte des Hauses Habsburg und sein »Hofgebaren«, seine Sammeltätigkeit und die eingebetteten Hofkünstler. Mit Katalogteil, Konkordanzen, Verzeichnissen.