0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Wald Baum Mensch.

Hg. Gerard van Bussel u.a. Katalog, Museum für Völkerkunde, Wien 2011.

24,5 x 29 cm, 288 Seiten, zahlr. meist farb. Abb., pb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
* aufgehobener gebundener Ladenpreis


Lieferbar, nur noch wenig Artikel verfügbar
Versand-Nr. 663638
geb. = fester Einband, pb. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

»Weißt du was ein Wald ist? Ist ein Wald etwa nur zehntausend Klafter Holz? Oder ist er eine grüne Menschenfreude?« (Bert Brecht). Das schön gestaltete Katalogbuch aus dem Völkerkunde-Museum in Wien lenkt den Blick auf die vielfältigen und kulturell bedingten Umgangsformen der Menschen mit Wald und Baum. Es beleuchtet aus kulturanthropologischer Sicht das einst vorhandene oder mittlerweile in Vergessenheit geratene enge Beziehungsgeflecht zwischen Menschen, Bäumen und Wäldern. Der Wald als Urlandschaft, als Ort der Wildnis und der Wildheit, als Ort der Kraft und der Initiation - in den unterschiedlichen Kulturen der Welt gibt es immens viele Vorstellungen vom Wald und von seiner Bedeutung für die Menschen. Einem Teil von ihnen ist dieser Band aus dem Kunsthistorischen Museum Wien gewidmet.