0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Kleine weibliche Götzenfigur, 2500-2000 v. Chr. Museumsreplik.

Original im Louvre, Paris.

12 x 29 x 8 cm, Harz, handpatiniert.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Lieferbar, nur noch wenig Artikel verfügbar
Versand-Nr. 775991
geb. = fester Einband, pb. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Diese Statuette einer nackten Frau, frontal auf Zehenspitzen stehend mit überkreuzten Armen, ist die Reproduktion einer Marmor-Originals aus Naxos, eine der Inseln der Kykladen. Sie ist typisch für die künstlerische Produktion der frühen Bronzezeit (3200-2000 v. Chr.). Entgegen vorheriger naturalistischer Konventionen entwickelte sich auf den Kykladen hier eine Kunst mit geometrischen Formen, die von den Marmor-Götzen am besten und beeindruckendsten repräsentiert werden. Sie werden dominiert von Abstraktion, ebenmäßigen Proportionen sowie unverfälschtem Ausmaß und perfekter Linienführung. Jedoch differenzierten sich über die Jahrhunderte verschiedene Stilrichtungen bzw. »Kulturen« aus. Das vorliegende Stück besticht durch eine flache Dreiecksform, nur Nase und Brüste sind modelliert. Arme und Beine hingegen werden durch zaghafte Linienführung nur angedeutet. Klassifiziert werden kann diese beeindruckende Götzenfigur unter dem »Chalandriani Typus«, vermutlich eine späte Variante der »Keros-Syros Kultur« (2700-2300 v. Chr.). Die handpatinierte Figur aus Harz wird selbstverständlich mit einem Echtheits-Zertifikat ausgeliefert!