0 0

Wollschal »André Derain«.

Inspiriert von Derains Gemälde »Estaque«.

190 x 70 cm, 92 % Wolle, 8 % Seide, chemische Reinigung empfohlen.

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten


Lieferbar, nur noch wenig Artikel verfügbar
Versand-Nr. 1167324


Dieser farbenfrohe Wollschal »André Derain« geht auf ein Gemälde des gleichnamigen Künstlers zurück. Denn der französische Hersteller »Petrusse« legt bei seinen Designs großen Wert auf besondere Motive, die von der Geschichte und der Kunst inspiriert werden. Die Gründerin, Petrusse Reynen, begann 1996 feinste Tücher und Textilien zu entwerfen und zu produzieren. Sie mag kräftige Farben, historische Vorlagen, beeindruckende Kunstwerke und entwirft deshalb ungewöhnliche Textilien, die auf bekannte und weniger bekannte Kunstwerke zurückgehen. Dieser 190 cm lange und 70 cm breite Schale aus Wolle mit einem kleinen Seidenanteil kommt in wunderbaren Farben daher - und mit einem Detailausschnitt aus dem Gemälde »Estaque« von André Derain (1880-1954). Er malte dieses Bild im Stil des Fauvismus im Jahr 1905 mit Ölfarben auf Leinwand. Es befindet sich heute im Privatbesitz. L’Estaque ist ein im besten Wortsinne malerischer Küstenort in Marseille, der einst ein Fischerdorf war. Derain malte dort zahlreiche Landschaftsbilder vom Hafen, dem Meer, Booten, Gebäuden und Pflanzen. Auch Paul Cézanne und Georges Braque, mit denen Derain in gutem Kontakt stand, haben in L’Estaque gemalt. Derain war ein französischer Künstler, der neben Bildern zudem Grafiken anfertigte und Skulpturen. Auch als Bühnenbilder und Designer von Bühnenkostümen machte er sich einen Namen. Vor allem aber sind seine bildlichen Werke in Erinnerung geblieben. Der Franzose gehört neben Henri Matisse zu den Hauptvertretern der Kunstrichtung Fauvismus, wird aber auch den Künstlern der Klassischen Moderne zugeordnet.