0 0

Kette nach Goethes Farbenkreis.

Hochwertige Handarbeit mit Feueremaille.

Ø 3,5 cm, Kette mit Hakenverschluss 42 cm, 925er Sterlingsilber, von Hand feueremailliert.

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten


Lieferbar
Versand-Nr. 1270443


Mit dieser Kette nach Goethes Farbenkreis haben Sie ein absolut besonderes und einzigartiges Schmuckstück bei uns entdeckt! An der Kette aus 925er Sterlingsilber sehen Sie nämlich einen farbigen, kreisrunden Anhänger, der von Hand mit Feueremaille gearbeitet wurde und zwar von dem Schmuckdesigner Christian Guthmann aus Pforzheim. Inspiriert von Johann Wolfgang von Goethes Farbenkreis hat der versierte Handwerker Guthmann dieses Schmuckstück entworfen und eigenhändig hergestellt. Es handelt sich somit bei jeder Kette nach Goethes Farbenkreis um ein Unikat und zwar um ein sehr aufwendiges! Das Kunsthandwerk des Emaillierens und Emailmalens entwickelte sich in der Renaissance, dem Barock und Rokoko sowie des Klassizismus und Jugendstils. Die größte Blüte erfuhr das Email in der Belle Epoque. Email ähnelt Glas und ist in seinen Grundzügen ein Alkali-Borsäure-Tonerde-Silikat. Die Farben entstehen durch Spuren von Metallen wie Gold, Kupfer, Kobalt und anderen. Meist wird Email in Form von gemahlenem Pulver, das mit Wasser zu einer Paste angerührt wird, mit einem winzigen Spatel auf das Schmuckstück aufgebracht. Dann wird das Schmuckstück im Ofen gebrannt. Das Wasser verdampft und der Emailstaub schmilzt zu einer glasartigen Masse und wird auf das Schmuckstück eingebrannt. Rot und glühend kommen die Schmuckstücke aus dem Ofen. Danach muss die Arbeit sorgsam abpoliert werden. Diese aufwendige Handarbeit beherrschen heute nur noch Wenige. Die meisten bunten Schmuckstücke, die heute im Handel zu finden sind, werden mit modernen Industrielacken überzogen. Diese Bearbeitung wird wegen der deutlich niedrigeren Brenntemperaturen oft als Kaltemail angeboten. Bei diesem Schmuckstück handelt es sich um echtes Feuer-Email. Und nun möchten wir Ihnen noch etwas zum Motiv des Anhängers berichten: Der Dichter Goethe befasste sich neben dem Schreiben auch über 40 Jahre lang mit den Themen Farbe und Optik. Seine Forschungsergebnisse veröffentlichte er in seinem 1810 erschienen Buch »Zur Farbenlehre«. Darin illustriert er seine Theorie mittels des Farbenkreis, den Sie auch auf diesem Kettenanhänger sehen. Zwischen die »Urfarben« Blau, Gelb und Rot setzte Goethe die Komplementärfarben Orange, Violett und Grün. Goethe sah zum Beispiel im Blau »das Dunkle, die Kälte oder die Leere«, wohingegen er die Farbe Gelb positiv als »Licht, Reinheit oder Wärme« deutete. Diese erlesene Halskette also ist ein hochwertiger und zugleich fröhlicher Farbtupfer, der daran erinnert, dass »die Menschen eine große Freude an der Farbe« (Goethe) empfinden.