0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Seidenschal Gustav Klimt »Adele«, gold.

Ein kunstvolles Accessoire aus reiner Seide.

175 x 46 cm, 100 % Seide.

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten


Lieferbar
Versand-Nr. 1136216

Aus reiner Seide und mit dem Motiv eines der berühmtesten Gemälde der Welt versehen, ist dieser lange Schal ein wunderbares Accessoires für jeden Tag. Sie sehen auf dem 100 %igen Seidenschal ein Bildnis der Adele Bloch-Bauer, die Gustav Klimt zum Motiv einiger seiner Bilder machte. Und das kam so: Mitten im Ersten Weltkrieg wird Maria Altmann in Wien in eine wohlhabende jüdische Familie hineingeboren. Ihre apart aussehende, früh verstorbene Tante, Adele Bloch-Bauer, geht bei dem Maler Gustav Klimt ein und aus. Zahlreiche Skizzen und Gemälde fertigt Klimt von ihr an, darunter auch das berühmte Bildnis der »Goldenen Adele«. Ab 1938 wird der gesamte Familienbesitz von den Nazis geraubt und Adeles Familie bleibt buchstäblich nichts. Als sich die Erben nach dem Krieg um eine Rückgabe bemühen, sehen sie sich konfrontiert mit Lügen und Intrigen. Maria Altmann ist bereits eine ältere Dame, als sie sich im Jahr 2000 entschließt, einige der von den Nazis geraubten Klimt-Bilder mit allen juristischen Mitteln zurückzubekommen. Zuletzt widerfährt ihr 2006 im hohen Alter tatsächlich und endlich Gerechtigkeit. 2011 stirbt Maria Altmann im Alter von 94 Jahren. Verfilmt als »Die Frau in Gold« mit Helen Mirren in der Hauptrolle.